Beta-Lactamase

Material

Sie benötigen:

  • E. coli DH5alpha
  • gleicher Stamm mit Plasmid pUC18
  • Material zur Züchtung dieser Bakterien in Flüssigkultur und auf Agarplatten
  • Tischzentrifuge
  • 1 M NaOH
  • 0,5%-iges wässriges Phenolrot (Merck, 107241)
  • Penicillin G, Kaliumsalz (Sigma, 13750-25g-F)
  • Ampicillin, Natriumsalz, (Sigma, 10044-5g)
  • sterile Eppendorfreaktionsgefäße und passenden Ständer
  • Inkubationsblock mit 37 °C für diese Eppendorfreaktionsgefäße

  • gebrauchsfertige Phenolrot-Reagenzienlösung: 2 ml einer 0,5 %igen Phenolrotlösung werden mit 16,6 ml Wasser verdünnt. Dann werden 20 x 1000000 units Penicillin G zugegeben. Mit 1 M NaOH wird das Reagenz auf einen violetten Farbton (pH 8,5) eingestellt. Aliquots können eine Woche bei minus 20 °C eingefroren werden.


eventuell zusätzlich:

  • Clavulansäure (CAS 58001-44-8) oder Sulbactam; auch als Kombinationspräparat mit Amoxicillin (z.B. von ratiopharm)
  • Nitrocefin (Calbiochem, 484400)
  • beta-Lactamase (Sigma, 61304-25mg)
  • beta-Lactamasetestkits auf Basis des Nitrocefins von BD (Best-Nr: 231749) oder von Sigma (Best-Nr: 49862-50DISCS-F)
  • Inkubationsblock oder Wasserbad mit 50 bis 90 °C
  • Spektralphotometer (400 - 600 nm)
  • Molekülfilter Vivaspin Konzentratoren mit 30 kDa Ausschlussgrenze (Sartorius)