Antibiotika-Nachweis

Einleitung

Mikroorganismen haben "chemische Waffen" gegen ihre Nahrungskonkurrenten entwickelt: die Antibiotika. Wir nutzen diese Substanzen, um pathogene Keime in ihrem Wachstum zu hemmen oder gar abzutöten.

Pro Jahr werden weltweit über 40000 Tonnen Antibiotika produziert. Ein Großteil dieser Produktion geht in die Tierzucht, um die Tiergesundheit und damit unsere Nahrungsgrundlage zu sichern. Bei unsachgemäßer Anwendung können also Antibiotika, z.B. über die Milch, in die Nahrungskette gelangen. Einen entsprechenden Antibiotika-Schnelltest aus der Praxis lernen Sie hier kennen. Natürlich kann er auch auf andere Matrices als Milch angewendet werden.

Abbildung 1: .... aber auch keine Antibiotika in der Nahrung. (Mit Erlaubnis Joachim Czichos).

 

Glossar

Antibiotikum

Chemische Substanz, die ursprünglich von einem Mikroorganismus hergestellt wird, um andere Organismen in geringer Konzentration im Wachstum zu hemmen oder abzutöten.

Matrix

"Mutterboden", in dem ein Analyt nachgewiesen wird.

pathogen

Eigenschaft eines Mikroorganismus, die Menschen, Tiere oder Pflanzen erkranken lassen.

ähnliche Experimente