E. coli-Nachweis

Ergebnisse

E. coli-Nachweis | Chromocult-Agar



E. coli-Nachweis

Das optische Bild eines solchen Versuches kann wie folgt aussehen:

Abbildung 1: Das linke Reagenzglas ist nicht trübe, das mittlere und das recht sind bewachsen. Außerdem sind in den Durham-Röhrchen beider Kulturen Gasblasen erkennbar. (W. Jäkel)

 

Die Analyse solcher Kulturen unter UV-Licht der Wellenlänge 366 nm zeigt im Falle des E. coli-Wachstums eine deutliche Fluoreszenz.

Abbildung 2: Unter UV-Licht kann im Falle des E. coli-Wachstums eine Fluoreszenz detektiert werden (linkes Reagenzglas). (W. Jäkel)


Die Fluoreszenz wird durch die Spaltung der O-glycosidischen Bindung in 4-Methylumbelliferyl-beta-D-Glucuronid erzeugt.

 

 

Chromocult-Agar

Wenn Sie eine Verdünnungsreihe von Wasserproben auf Chromocult-Agar ausstreichen, dann können Sie folgendes Bild erhalten:

Abbildung 3: Ausstrich einer verdünnten Wasserprobe auf Chromocult-Agar.

 

Die Auswertung einer solchen Agarplatte kann nach folgenden Kriterien durchgeführt werden:

Tabelle 1: Auswertung von Chromocult-Agarplatten
E. colidunkelbau-violett
Citrobacter freundiirosa-rot
Salmonella anatumhellgrün, türkis
Salmonella enteritidisfarblos
Enterococcus faecalisgehemmt