Phagen-Nachweis

Einleitung

Phagen sind Viren der Bakterien. Sie benötigen eine lebensfähige Wirtszelle, um sich als "molekulare Parasiten" darin vermehren zu können. Handelt es sich um einen lytischen Phagen, so stirbt die Wirtszelle bei der Freisetzung der neugebildeten Phagen ab. Dieser Vorgang kann experimentell beobachtet werden.

Eine trübe Flüssigkultur klart auf und in einem Bakterienrasen auf einer Agarplatte werden "Plaques", Lysehöfe sichtbar, die sich um ein phagenbefallenes Wirtsbakterium ausbilden. Das ist damit zu erklären, dass die freigesetzten Phagen die Nachbarzellen befallen. Auch in diesen Zellen setzt eine Phagenvermehrung mit der nachfolgenden Zelllyse ein.

Abbildung 1: Eine lustige Vorstellung vom Phagenbefall einer E. coli-Zelle. (Mit Erlaubnis Joachim Czichos).